SEO - Was ist das und wofür brauche ich das?
SEO - Was ist das und wofür brauche ich es?

SEO - Drei Buchstaben mit viel Potential

Das Internet wächst und wandelt sich mit jedem Tag. Millionen neuer Texte und Bilder werden veröffentlicht, alte Beiträge gelöscht oder verändert. Ohne Suchmaschinen wäre es kaum mehr möglich, exakt die Inhalte zu finden, die man auch tatsächlich sucht. Es käme der berühmten Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen gleich. Ändert man nun den Blickwinkel Richtung Seitenbetreiber, ist es umso wichtiger, Suchmaschinen auf sich aufmerksam zu machen – und zwar in positiver Hinsicht. Denn nur so gelingt es, sich aus abertausenden Seiten abzuheben und weiter vorne in den Ergebnislisten geführt zu werden. Hier gilt: Wer vorne liegt, bekommt auch sein Stückchen vom Kuchen. Um das zu erreichen, bedarf es SEO, der Search Engine Optimization, also einer gezielten Suchmaschinenoptimierung des gesamten Internetauftritts.

Die drei Pfeiler der Suchmaschinenoptimierung

SEO mit wenigen Worten zu erklären, ist kaum möglich. Dafür handelt es sich um ein zu komplexes Thema, das ständig mit neuen Vorzeichen versehen wird. Tipps und Tricks, die noch vor ein paar Jahren für gute Ergebnisse sorgten, sind inzwischen längst überholt und können einer Internetseite möglicherweise sogar eher schaden denn nützen. Webseiten zu optimieren, setzt daher voraus, immer am Ball zu bleiben. Sich nur in der Anfangsphase darum zu kümmern, die Seite zu optimieren, reicht nicht aus. Wir von coding:house begleiten Sie daher ab den ersten Schritten und auf Wunsch über Jahre, wenn Sie uns mit der Suchmaschinenoptimierung beauftragen. Denn gerade in dieser Sparte ist es der stete Tropfen, der den Stein höhlt bzw. eine Seite Richtung Spitzenposition führt.
Dazu setzt SEO an drei Eckpunkten an: Optimiert werden die Bereiche Content, Technik und Verlinkung.

  • Content: Glaubt man den Aussagen führender Internet- und SEO-Experten, ist Content King. Mit Content werden die Inhalte einer Website beschrieben. Angefangen bei Produkttexten über ausführliche Ratgeber und Infografiken bis hin zu Fotos. Entscheidend ist in erster Linie, dass es sich um unique Content handelt, also einzigartige Inhalte. Einfach von anderen Seiten abzuschreiben, wäre demnach nicht nur strafbar, sondern schadet auch der Reputation der Seite. Die Folge: Suchmaschinen, allen voran Google als wichtigste Informationsquelle, ignorieren die Seite oder sortieren sie irgendwo unter ferner liefen ein. Am Content zu sparen, macht daher keinen Sinn. Denn es zählen neben der Einzigartigkeit unter anderem auch die Lesbarkeit und der Informationsgehalt.

  • Technik: Nichts regt Nutzer einer Website mehr auf, als lange darauf warten zu müssen, dass die Inhalte endlich geladen werden. Das hat nicht zwangsläufig etwas mit der Internetverbindung zu tun. Manchmal hapert es auch an der Programmierung der Seite. Fehlerhafter oder aufgeblähter Code verärgern allerdings nicht nur potenzielle Besucher, sondern auch die Suchmaschinen. Die Ladezeit ist eines von vielen Kriterien, die bei der Suchmaschinenoptimierung berücksichtigt werden müssen. Deshalb ist umso wichtiger, dass sauber und entsprechend der aktuellsten Standards programmiert wird. Darauf legt coding:house schon seit Jahren größten Wert.

  • Verlinkung: Links sind Verweise von anderen Websites auf die eigene Internetpräsenz. Früher reichte es, hunderte dieser Links zu streuen. Inzwischen muss schon sehr genau darauf geachtet werden, von wo auf die eigene Seite verwiesen wird. Denn Link ist nicht gleich Link. coding:house kümmert sich um einen nachhaltigen Linkaufbau. Dazu gehören zum Beispiel Gastbeiträge auf anderen Seiten, Verweise aus sozialen Netzwerken und Blogs. Als wichtig gilt dabei, dass es themenrelevante Links sind. Heißt: Von der Seite einer Metzgerei auf eine Versicherungsvergleichsseite zu verlinken, macht wenig Sinn. Darüber hinaus schadet es, wenn zu viele Links in zu kurzer Zeit gesetzt werden. Google und die übrigen Suchmaschinen achten sehr genau auf ein natürliches „Linkwachstum“.

Sich nur auf einen dieser drei Bereich zu konzentrieren, genügt beim SEO nicht aus. Es ist ein Dreiklang, bei dem die einzelnen Komponenten von den Suchmaschinen mal mehr mal weniger gewichtet werden. Vernachlässigt man auch nur einer dieser Aspekte, kann sich das negativ auf das sogenannte Ranking, die Position bei Suchmaschinenanfragen, auswirken.

Was bringt SEO?

Um es ganz simpel auszudrücken: SEO bringt Besucher. Mehr Besucher bedeuten mehr mögliche Kunden und mehr Umsatz. Und wie? Indem die Website durch Suchmaschinenoptimierung schneller gefunden wird, weil sie auf der ersten Seite und nicht erst auf Platz 400 oder 527 gelistet wird. Der Zusammenhang Platzierung und Besucherzahl ist einfach. Wer nach „Brotrezept“ oder „Berufsunfähigkeitsversicherung“ sucht, klickt nicht erst durch dutzende Ergebnisse, sondern wählt eine der Seiten, die ganz weit genannt bzw. gelistet werden.

Um die Relevanz eines guten Suchmaschinenrankings zu verdeutlichen: Wer es auf Platz elf schafft – was bei Google dem ersten Ergebnis auf der zweiten Seite entspricht – erreicht knapp drei Prozent der Suchenden. Auf Platz eins darf man sich indes über jeden dritten Klick freuen. Der Weg dorthin ist lang. SEO ist schließlich keine Zauberei und die Konkurrenz je nach Branche groß. Doch schon kleine Veränderungen sorgen dafür, dass eine Seite einen deutlichen Sprung nach vorne macht. Welche Maßnahmen dazu nötig sind, hängt von zu vielen Faktoren ab, als dass an dieser Stelle näher darauf eingegangen werden könnte. Es kommt auf die Zielgruppe an, die Branche und nicht zuletzt auch darauf, was erreicht werden soll.

Wenn Sie wissen möchten, welche Optionen für Ihre Seite bestehen: Sprechen Sie uns einfach an. Wir von coding:house beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten der Suchmaschinenoptimierung.

Gern beraten wir Sie persönlich unter: +49 (0) 561 286 108 46

© 2012 - 2018 coding:house® - Individual Software Development. All rights reserved. | AGB | Datenschutz